Die Nachfolge steht

Dr. Pavel Gentschev ist seit 01.01.23 – gemeinsam mit Wolfgang Riehle – für die Geschäftsführung der etol Eberhard Tripp GmbH Oppenau verantwortlich. Wolfgang Riehle verabschiedet sich am 30.06.23 in den wohlverdienten Ruhestand.

Dr. Pavel Gentschev Geschäftsführer etol Eberhard Tripp GmbH Leiter Kunststofftechnik

Bildungspartner: Besuch bei etol

Die Firma etol in Oppenau ist langjähriger Bildungspartner der Franz-Rapp-Schule. Diese enge Zusammenarbeit nutzte die Abschlussklasse 10 zusammen mit Lehrerin Johanna Streif für einen Besuch dort. Das optimal passend zum Abschluss der Chemieunterrichtseinheit „Säuren und Laugen“. Begrüßt wurden die jungen Leute durch Personalleiterin und Prokuristin Christine Herrmann. Sie stellte die zahlreichen Ausbildungsberufe in den drei etol-Geschäftsbereichen Sauberkeit & Hygiene, Gesundheitspflege & Pharma sowie Kunststofftechnik vor.

Es folgte ein Rundgang durch die Produktion der Reinigungsmittel mit der Besichtigung des Lagers für Säuren und Laugen. Lagerist Steven Khom vermittelte zudem sehr interessante Einblicke in den Beruf „Fachkraft für Lagerlogistik“. „Für die Schülerinnen und Schüler war es äußerst spannend, dessen Ausführungen zu den vielfältigen Gefahren der Gefahrgüter und den jederzeit sicheren Umgang mit ihnen zu hören“, berichtet Lehrerin Johann Streif. Zum Schluss nutzten alle gerne in gemütlicher Runde die Möglichkeit zu Gesprächen mit Auszubildenden und Ausbildern des Bildungspartners etol.

Text und Foto: Johanna Streif

Ausbildungsmesse Oberes Renchtal – 29.10.2022

Zum zweiten Mal wird eine Ausbildungsmesse im Oberen Renchtal veranstaltet!

25 Betriebe aus Oppenau, Bad Peterstal-Griesbach und Lautenbach präsentieren an diesem Tag ihre Berufe.
Die Messe reduziert sich dabei auf das Wesentliche: Das Gespräch zwischen den Firmen und potenziellen Auszubildenden.

Wo? Günter-Bimmerle-Halle in Oppenau
Wann? Am 29. Oktober 2022 von 10 – 13 Uhr

Weitere Infos? Gibt es unter: https://www.original-oppenau.de/ausbildung

Wir freuen uns auf Euch!

Generationswechsel in der Instandhaltung

Schon vor einigen Monaten hat Manuel Schweiger die Leitung der Instandhaltung übernommen. Sein Vorgänger Ulf Söllner hat ihn die letzten Monate dabei tatkräftig unterstützt und ist jetzt wie geplant in Rente gegangen. Bereits im letzten Jahr wurde das Team verstärkt. Mit Rolf Rußi, Spezialist für mechanische Bearbeitung und mit Stephan Birk, bester Elektriker-Azubi unseres Kammer-Bezirkes, der im Herbst nebenberuflich die anspruchsvolle Techniker-Ausbildung beginnt, haben wir nun im Bereich Instandhaltung ein schlagkräftiges Team.

Nachruf Hanspeter Söllner-Tripp

In tiefer Trauer und mit großem Respekt vor seiner Lebensleistung nehmen wir Abschied
von unserem langjährigen Geschäftsführer


Hanspeter Söllner-Tripp

der am 16. Mai 2021 im Alter von 68 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben ist.

Als Geschäftsführer und Bindeglied der Familie Tripp hat Herr Söllner-Tripp über drei Jahrzehnte die Entwicklung der etol Unternehmensgruppe in Oppenau und Oberkirch maßgeblich vorangetrieben und mit seiner Handschrift entscheidend geprägt. Er war ein leidenschaftlicher Unternehmer, Stratege, Impulsgeber und Visionär. Geradlinigkeit, hoher Sachverstand gepaart mit einem ausgeprägten Entscheidungswillen kennzeichneten seinen Führungsstil. Sein stets offenes Ohr für die Belange der Mitarbeiter und sein gutes Einfühlungsvermögen machten ihn zu einem besonders menschlichen Vorgesetzten. Er war eine große Führungspersönlichkeit und Menschenfreund zugleich. Er lebte seinen Beruf mit viel Herzblut und einem großen Verantwortungsbewusstsein. Aufgrund dessen wurde Herr Söllner-Tripp von seinen Kollegen, Mitarbeitern und Geschäftspartnern immer sehr geschätzt und geachtet.

Wir verlieren mit Hanspeter Söllner-Tripp einen erfolgreichen Unternehmer und besonderen Menschen,
dessen zugängliche und wohlwollende Art uns stets in Erinnerung bleibt.

Wir werden Hanspeter Söllner-Tripp ein ehrendes Andenken bewahren.

Seiner Familie gilt unsere aufrichtige Anteilnahme.

etol Unternehmensgruppe

Gesellschafterinnen, Geschäftsleitung, Betriebsrat und Belegschaft 

Oppenau/Oberkirch, im Mai 2021

Polyurethanverarbeitung, technische Formteile - neue Produktionshalle - etol Eberhard Tripp GmbH

Unsere Polyurethanfertigung nimmt neue Formen an

Die erfolgreiche Erweiterung des Stammwerks in Oppenau ist in die nächste Phase übergegangen – seit kurzem wird intensiv mit neuen Produktionsmaschinen gefertigt.

Standardmäßig können Produkte mit einer Aufspannfläche von bis zu 2100 mm (B) x 1300mm (T) und einem Werkzeuggewicht von bis zu 3.000 kg hergestellt werden. Flexible Spannsysteme ermöglichen auch das Einsetzen von Fremdwerkzeugen.

Bei abweichenden Maßen sind individuelle Lösungen möglich – sprechen Sie uns gerne an und lassen sich beraten.

Mittels der neuesten Anlagentechnik können die technischen Teile aus Kompaktschaum bereits während des Herstellprozesses eingefärbt werden. Durch diesen Prozessschritt kann je nach Anspruch des Formteils auf eine Nachlackierung verzichtet werden.

Frei programmierbare Druck- und Schwenkwinkel sorgen für einen optimalen Output bei verlässlicher Qualität. Durch die Prozessdokumentation ist eine Reproduzierbarkeit und Wiederholgenauigkeit beleg- und nachvollziehbar.

Der neue Maschinenpark bietet auch unseren Mitarbeitern optimale Bedingungen und eine ergonomische Arbeitsplatzgestaltung, um langfristig Produktion und Qualität auf höchstem Niveau zu halten.

etol spendet Desinfektionsmittel an Klinikum Offenburg und Freiburg

Desinfektionsmittel sind in Zeiten der Coronakrise vielerorts Mangelware. Deshalb spendete die etol-Gruppe am 20. April 2020 672 Halbliterflaschen Händedesinfektionsmittel an die Universitätsklinik Freiburg. Bereits eine Woche vorher wurde die gleiche Menge an das Klinikum Offenburg gespendet.

Das Händedesinfektionsmittel wurde Anfang April im Werk in Oberkirch produziert – die hiesigen Anlagen werden im Normalfall zur Produktion von Oral-Care-Produkten verwendet, der Betrieb wurde kurzerhand auf Desinfektionsmittel umstrukturiert.